www.jens-seiler.de Schlüter Consulting www.jens-seiler.de

Firmenprofil

Das Ingenieurbüro Schlüter wurde 1997 vom Firmeninhaber Dipl.-Ing. Jürgen Schlüter gegründet. Das Hauptaufgabenfeld liegt in der Projektierung und der Projektabwicklung von Gesamtanlagen. Als Aufgabenfelder sind hier zu nennen,

  • Erstellen von Studien, Ausarbeitungen zum Einsatz von bekannten bzw. neuen Technologien und das Zusammenstellen von Angebotsunterlagen für die Realisierung von Projekten.

    • Im Rahmen der oben aufgeführten Planungsarbeiten Durchführung von Kapazitätsermittlungen

    • konstruktive Vorentwürfe und Dimensionierungen

    • Einholen und Auswerten von Angeboten einzelner Unterlieferanten

  • Erstellen von übergeordneten Dokumentationen, unter der Berücksichtigung bestehender Vorschriften durch gesetzliche Regelwerke, als Anlage zu Maschinen des Großanlagen- und Sondermaschinenbaus.

  • Planerische Auftragsabwicklung mit den Auftraggebern von Projekten und den davon betroffenen Unterlieferanten, einschließlich der notwendigen Besprechungen im In- und Ausland.

  • Beratung und Organisationshilfe bei der Abwicklung von Projekten durch Überwachung von Montagearbeiten und Mitwirkung bei der Inbetriebnahme und Abnahme von Anlagen.

Anwendungsgebiete und Betätigungsfelder fanden sich für das Ingenieurbüro Schlüter bisher in Aufgaben wie,

  • Planung und Entwicklung von Anlagen und Maschinen zur Herstellung von Stahlrohren, sowie von Weiterverarbeitungs- und Veredelungsanlagen für Pipelinerohre.

  • Auslegung und Planung von Modulen zur Versorgung von Energieerzeugungsanlagen mit Kühl-, Schmier- und Betriebsstoffen.

  • Anlagen und Maschinen zur Herstellung von Bauteilen für den Industriehallenbau (Dach- und Wandelemente).

  • Machbarkeitsstudien zum Einsatz bekannter Technologien für neue Anwendungsgebiete im Rohrbeschichtungsbereich in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut in Saarbrücken.

  • Studie und Angebotserstellung zur Auslegung und Dimensionierung von Anlagen zur Herstellung von Kunststoffrohren für die Gas- und Wasserversorgung.

Der Absatzmarkt für derartige Anlagen und Maschinen liegt im Ausland. Schwerpunktmäßig liegen die Projekte im osteuropäischen und arabischen Raum, sowie in Teilen der europäischen Länder.
Es werden nicht nur komplette neue Anlagen, sondern auch Teilbereiche und einzelne Maschinen geplant, sowie Modifikationen und Modernisierungen bestehender Anlagen durchgeführt.

Letzte Änderung: 23.05.2003 | English